Blick ins Kamerabuch
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Hinweise

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotowerkstatt » Qualität für 80x50cm Acryl ausreichend?
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2017, 23:47   #1
physicist
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 115
Qualität für 80x50cm Acryl ausreichend?

Moin

Ich plane mir ein Bild als Acryl Wandbild in den Maßen 80cm x 50cm anfertigen zu lassen.
Leider habe ich keinen Kalibrierten Monitor (HP2309m) und auch noch nie ein Acrylbild bestellt

Den Monitor habe ich jedoch auf 6500k eingestellt und er ist auch nicht sehr hell eingestellt. Also schwarz ist auf dem Bildschirm auch wirklich schwarz.

Bei meinem Bild interessieren mich drei Dinge.
- Ist das Bildrauschen gut so? Wie stark sieht man es bei einem Acryldruck? Wenn ich noch mehr entrausche gehen mir immer mehr Details flöten...

- Stimmen die Farben/Weißabgleich? Bei meinem HP Monitor sieht alles Top aus. Aufm Laptop sehe ich überall verstärkt rauschen und der Hintergrund (Ledercouch) wird als grau dargestellt, obwohl die Farbe z.B. nur als "13.11.16" angegeben wird. Aber da schiebe ich bisher noch auf den Laptopbildschirm.

- Verbesserungsvorschläge?

Hier das Bild als Direktlink (15MB,JPG,auf 300dpi für 80x50 vergrößert)

Hier ne Vorschau (seitenverhältnis stimmt nicht):
physicist ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 27.02.2017, 23:57   #2
Ellersiek
 
 
Registriert seit: 07.12.2006
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 4.137
Mmmmh, das Bild rauscht schon recht ordentlich und mir persönlich wäre der Strampler etwas zu kalt (blau) und Mutters rechte Hand zu gelb.

Was Acryl angeht, gehe ich manchmal so vor:
Nimm vom Anbieter deiner Wahl eine kleine Bildgröße (z.B. 24 x30).
Nimm nun einen wichtigen Ausschnitt aus deinem Bild, der dieser Größe entspricht.
Vielleicht bekommst Du etwas vom Strampler, und den beiden Gesichter mit auf den Ausschnitt.
Dieses Bild lässt Du in Acryl machen. So bekommst Du einen Eindruck, wie ein Ausschnitt deines Bildes nachher werden wird und musst nicht so wahnsinnig viel in den Versuch investieren.

Gruß
Ralf
__________________
"Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten" (Theodor Heuss)
Ellersiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 08:20   #3
JoeJung
 
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: A-Nebelberg
Beiträge: 1.583
Laut deiner Originalbildgröße in den EXIFs hast du effektiv ca. 130 dpi (das Hochskalieren kann ja auch keine Pixel hinzuzaubern). Bei Leinwand hätte ich bezüglich Schärfe und Rauschen kein schlechtes Gefühl, bei Acryl bin ich mir nicht so sicher.

Farbmäßig schaut das Bild auf meinem Monitor gut aus - das ist aber nur ein Gefühl von mir, mein Bildschirm ist nicht kalibriert.

Absolute Sicherheit hast du nur, wenn du den Tipp von Ralf befolgst, und dir einen wichtigen Ausschnitt vorab ausarbeiten lässt. Damit kannst abschätzen, wie Schärfe, Farbe und Rauschen endgültig wirken werden.
__________________
JoeJung

Meine Bilder in der FC
JoeJung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 08:35   #4
dinadan
 
 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.729
Das Bild sieht auf meinem kalibrierten Monitor farblich in Ordnung aus. Auch die Auflösung sollte für 80x50 reichen. Bei normalem Betrachtungsabstand wird kein Rauschen wahrnehmbar sein. Wenn du bis auf wenige Zentimeter an das Bild herantrittst, würdest du auch bei einem herkömmlichen Kunstdruck irgendwann das Druckraster wahrnehmen können.
__________________
Gruß Detlef
dinadan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2017, 23:07   #5
Stoney
 
 
Registriert seit: 29.01.2006
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 2.071
Um das Rauschen würde ich mir keine Sorgen machen.

Das Hochskalieren kannst du dir übrigens sparen, das bringt gar nichts.
__________________
Gruß
Frank

http://www.foto-genuss.de - Meine Fotos
Stoney ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 05.03.2017, 01:03   #6
physicist

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 115
Danke für die zahlreichen Antworten!

Nachdem ich mir bei whitewall für 5€ ein Musterset bestellt hatte, habe ich die Idee mit dem Acryl doch wieder verworfen.

Irgendwie kommt es mir so vor als wenn das Bild selber zu wenig Licht abbekommt durch die reflektierende Plexi-Platte oben drauf.... Also das Plexi strahlt ganz toll, das Bild darunter wirkt jedoch dunkler als es ist.

Was mich bei den Mustern allerdings schwer begeistert hat sind die Drucke auf dem Hahnemühle Papier.
Schärfer, leuchtender, und in meinen Augen mit einer viel höheren Dynamik bei wirklich Null Reflexion als alle belichteten Papiere. (Da fragt man sich, warum dagegen Fotopapier überhaupt als "matt" bezeichnet wird).

Ich habe mir jetzt bei einem anderen Dienstleister einen 20x30cm Druck zum testen auf "Hahnemühle Museum Etching" bestellt und bin schon mal gespannt....

Auf das Hochskalieren habe ich diesmal auch verzichtet
Dafür aber die Temperatur beim Weißabgleich noch etwas erhöht.

Geändert von physicist (05.03.2017 um 01:05 Uhr)
physicist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 07:09   #7
subjektiv
 
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 1.312
Fraglich bleibt, wie weit ein Muster bei einem anderen Dienstleister als Farbreferenz taugt...
subjektiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 08:27   #8
About Schmidt
 
 
Registriert seit: 13.10.2007
Beiträge: 20.795
Acryl finde ich nur dann interessant, wenn man es von hinten beleuchtet und dann wird es teuer. Wenn dann das aufgeklebte Papier noch Schriftaufdrucke auf der Rückseite hat, kann man es eh vergessen. Dann lieber ein sehr hochwertiges Papier und das ganze auf Kappa Mount aufgezogen. Im übrigen hat ein Papierbild nie die Brillianz eines beleuchteten Monitorbildes oder eines Diabildes. Darum bearbeite ich meine Bilder für den Ausdruck immer extra nach. Da kann man ruhig ein wenig mehr Leuchtkraft (Weißwert) und ein Tick mehr Farbe herhalten. Nur nicht übertreiben, alles mit Maß und Ziel.

Gruß Wolfgang
__________________
Zwischen Wahnsinn und Verstand, ist oft nur ne dünne Wand Daniel Düsentrieb
Flickr
About Schmidt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2017, 09:04   #9
physicist

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 115
Naja, die ganzen Anbieter benutzen für die Fineart Drucke alle die gleichen Tinten (Epson Ultrachrome) und somit auch die nahezu gleichen Drucker. Das Papier sucht man sich ja aus.

Ich denke da wird nicht viel unterschied sein. Aber ich werds ja sehen, daher erstmal ein Testdruck.
physicist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2017, 20:05   #10
physicist

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 115
Kurzer Statusbericht: Der Testdruck auf Hahnemühle war nicht überzeugend. Die schwarzen Flächen auf dem Druck sind extrem empfindlich bezüglich Fingerabdrücke. Da müsste auf jeden Fall ne Scheibe drüber, aber dann brauche ich auch kein tiefmattes papier mehr

Habe jetzt noch ein Vollbild-Muster (kein Ausschnitt) bei Whitewall machen lassen mit Kodak Metallic Fotoabzug zwischen Dibond und Acryl.
Sieht sogar noch besser aus als ich es erwartet habe. Werde mir das ganze jetzt in groß bestellen
physicist ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Fotowerkstatt » Qualität für 80x50cm Acryl ausreichend?

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:31 Uhr.