Geissler Service
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Farbdarstellung nach Kalibrierung
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2018, 07:48   #21
Alison
 
 
Registriert seit: 05.04.2007
Ort: Aachen
Beiträge: 2.235
Zitat:
Zitat von kromgi Beitrag anzeigen
Macht dann ein Monitor der 99% Adobe RGB darstellen kann noch Sinn? Ich frage, weil ich mich mit dem Gedanken, einen EIZO zu kaufen, auch schon beschäftigt hatte.
Ja, wenn du dich daran freuen willst, dass du dann Farben sehen kannst, die im sRGB-Raum nicht definiert sind, das sind z.B. einige sehr gesättigte Grün- und Blau-Töne. Wenn du also deine Kamera auf AdobeRGB stellst, so ein Motiv hast (Blüten z.B.) und es dann auf deinem Monitor mit Farbmanagement ansieht, werden die Farben besser wiedergegeben, als bei sRGB.

Wenn du das Bild dann aber weitergibst, solltest du aufpassen, in der Regel wird es nötig sein, es auf sRGB umzurechnen.
__________________
It's not a game anymore.

Geändert von Alison (13.06.2018 um 07:50 Uhr)
Alison ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.06.2018, 07:59   #22
mrrondi
 
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: München
Beiträge: 6.982
Zitat:
Zitat von kromgi Beitrag anzeigen
Interessante Frage. Damit die Bilder ausgedruckt/entwickelt auf Papier so aussehen, wie am Bildschirm & man keine Überraschungen erlebt?
Lässt sich das sogen. Farbmanagement komplett "ausschalten"? Bei PS und in den Windowseinstellungen z.B. ? Keine Ahnung, mrrondi. Auch wenn deine Kunden lieber das "andere" bevorzugen...., soll es nicht trotzdem so aussehen, wie an deinem Bildschirm? Wie arbeitest du da aktuell?
Wir arbeiten an 3 Standorten - Fotostudio, und zwei externe Arbeitsplätze.
Dort steht jeweils ein iMac mit einem Externen Monitor der gleichen Marke, DELL
der kalibiert mit einem SPYDER kalibriert wird.

Fotos gehen ausschliesslich in eine Labor zum Entwickeln die uns ein Druckprofil zur
Verfügung stellen.

Doch sind alles in allem die Ergebnisse nur nahe an der Realität. Daher betreiben wir auch keinen grösseren Aufwand mehr als das,

Und geht es darum das wir an den 3 Bildschirmen die "gleichen" Farben sehen und das klappt ganz gut.
mrrondi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 08:16   #23
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 17.844
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von meshua Beitrag anzeigen
Allerdings könnte man bei guter Hardware auch auf's Profilieren des Bildschirms verzichten...
eine gute Hardware hat i.d.R. bereits schon eine sehr gute Kalibrierung ab Werk. Bei einfachen Geräten mit hohen Stückzahlen und großen Toleranzen ist es eher eine Glücksache, ob die Werkskalibrierung, die für die Serie in die LUT aller Geräte eingespielt wird, passt oder nicht.

Nicht vergessen darf man auch den Alterungsprozess der Hardware. Mit steigendem Alter drohen selbst gute Geräte aus dem Ruder zu laufen.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 10:10   #24
Elric
 
 
Registriert seit: 21.09.2005
Beiträge: 3.275
Bei der ganzen Diskussion: Das nutzt nur solange man die verschiedenen Ausgabe-/Anzeigemedien unter der eigenen Kontrolle hat.

Auf welchen Bildschirmen respektive Smartphones und Tablets andere dann die Bilder anschauen hat man keinen Einfluss, geschweige denn dass die kalibriert sind. Und selbst wenn, heißt es nicht, dass die Software das auch entsprechend kann.
Teilweise können/konnten das selbst die Browser nicht.
__________________
"Eh ich mich uffresch - is mers lieber egal"
Elric ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 10:31   #25
Dat Ei
 
 
Registriert seit: 07.09.2003
Beiträge: 17.844
Moin, moin,

Zitat:
Zitat von Elric Beitrag anzeigen
Bei der ganzen Diskussion: Das nutzt nur solange man die verschiedenen Ausgabe-/Anzeigemedien unter der eigenen Kontrolle hat.
d´accord!

Zitat:
Zitat von Elric Beitrag anzeigen
Auf welchen Bildschirmen respektive Smartphones und Tablets andere dann die Bilder anschauen hat man keinen Einfluss, geschweige denn dass die kalibriert sind.
Wir müssen hier kalibrieren und profilieren scharf trennen, so wie es meshua auch richtigerweise schon in seinem letzten Posting getan hat.

Zitat:
Zitat von Elric Beitrag anzeigen
Und selbst wenn, heißt es nicht, dass die Software das auch entsprechend kann.
Teilweise können/konnten das selbst die Browser nicht.
Das ist dann leider immer noch ein Ärgernis on top.


Dat Ei
__________________


"Wennde met dr Hääd löufs, häsde immer e Aaschloch vürm Jeseech." (Zitat Gerd Köster)
"Wer mit Euch ist, ist nicht ganz bei sich."
Dat Ei ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.06.2018, 13:18   #26
Butsu
 
 
Registriert seit: 11.01.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 776
Um es richtig zu machen für beliebige Ausgabegeräte müsste man doch für jedes Gerät z.B. in LR das richtige Profil einstellen, z.B. Drucker, und dann soft proofen. SRGB ist doch nicht immer gleich SRGB bzw. man kann nicht voraussetzen das beliebige Ausgabegeräte kalibriert sind.
Butsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 13:31   #27
Alison
 
 
Registriert seit: 05.04.2007
Ort: Aachen
Beiträge: 2.235
Zitat:
Zitat von Butsu Beitrag anzeigen
SRGB ist doch nicht immer gleich SRGB
Doch, das ist ein definierter Standard.

Zitat:
Zitat von Butsu Beitrag anzeigen
. man kann nicht voraussetzen das beliebige Ausgabegeräte kalibriert sind.
Das stimmt
__________________
It's not a game anymore.
Alison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 14:47   #28
kromgi
 
 
Registriert seit: 20.06.2016
Ort: Stendals Mitte
Beiträge: 427
Zitat:
Zitat von Butsu Beitrag anzeigen
Um es richtig zu machen für beliebige Ausgabegeräte müsste man doch für jedes Gerät z.B. in LR das richtige Profil einstellen, z.B. Drucker, und dann soft proofen. SRGB ist doch nicht immer gleich SRGB bzw. man kann nicht voraussetzen das beliebige Ausgabegeräte kalibriert sind.
Beim Druck/Soft Proof ist CMYK aktiv.
__________________
Gruß
Ole
kromgi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kreativbereich » Nach der Aufnahme » Farbdarstellung nach Kalibrierung

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:29 Uhr.