SonyUserforum
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Objektivkorrektur SEL-24105G
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2019, 15:52   #11
Dreammaik1973

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 168
So ich habe jetzt noch mal geschaut. Also bei meinen ersten Testaufnahmen waren in der Kamera folgende Optionen eingestellt:

Schattenaufhellung: Aus
Farbabweich.korrek.: Aus
Verzeichniskorr.: Auto

Wie "usch" schon sagte, lässt sich der letzte Punkt "verzeichniskorr.:" nicht verändern. Man bekommt dort die Meldung wenn man drauf klickt: Diese Funktion ist derzeit deaktiviert! Dies ändert sich auch nicht, egal wie die beiden oberen Parameter verändert werden. Also scheint dies wie "usch" schon sagte fest und unveränderbar vorgegeben.

Wenn ich jetzt die RAW Dateien in Lightroom CC importiere, ist sofort die Profilkorrektur aktiviert. Nimmt man jetzt das Häkchen raus, werden diese dunklen Ecken sichtbar. Die Korrektur funktioniert aber hervorragend. Es sind wie gesagt auch bei Offenblende weder Schattierungen noch Verzerrungen in den Ecken sichtbar.
Etwas weiter unten im Block "Objektiv Korrekturen" steht dann noch: integriertes Objektprofil angewandt. Beim drauf klicken auf das Info Zeichen kommt dann die Meldung: Diese RAW Datei enthält bereits ein integriertes Objektivprofil zur Korrektur chromatischer Aberration. Das Profil wurde bereits automatisch auf dieses Profil angewandt.
Komisch nur, das ich die Option in der Kamera, also Farbabweich.korrek.:" bisher auf AUS gesetzt hatte.
Ich werde es noch mal testen. Also das ganze mit "Farbabweich.korrek.:" Automatisch und nicht wie bisher auf Aus und sehen wie sich das dann auswirkt.

Geändert von Dreammaik1973 (13.01.2019 um 15:57 Uhr)
Dreammaik1973 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.01.2019, 16:14   #12
walterschmitt
 
 
Registriert seit: 27.05.2008
Beiträge: 25
Ich denke diese Korrekturenwerden ins Objektivprofil immer geschrieben.
Der RAW-Konverter kann sie dann benutzen oder auch nicht.

Die Kamerakorrekturen werden je nach gesetzter Option auf JPG !! angewendet oder eben nicht.
walterschmitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:16   #13
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 14.361
Eingebettet werden die Korrekturprofile für Verzeichnung und CA immer, unabhängig von den Kameraeinstellungen. Ob sie dann automatisch angewandt werden, ist eine Entscheidung des Raw-Konverters. Capture One folgt hier z.B. den Einstellungen der Kamera, Lightroom dagegen scheint die Korrekturen wohl standardmäßig immer zu aktivieren.

Die Ausnahme ist wie gesagt die Vignettierungskorrektur, die (leider) schon in der Kamera fest in die Rohdaten hineingerechnet wird.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:22   #14
Dreammaik1973

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 168
Da ich immer RAW und JPG gleichzeitig aufnehme, habe ich auch da noch mal geschaut. Im JPG sind die dunklen Ecken auch schon korrigiert obwohl ja eigentlich die Schattenaufhellung auf Aus stand.
Dreammaik1973 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:27   #15
*thomasD*
 
 
Registriert seit: 07.01.2008
Ort: MKK
Beiträge: 3.688
Zitat:
Zitat von aidualk Beitrag anzeigen
Das würde ich nicht machen - Zumindest bei kritischen Belichtungen/Nachtaufnahmen möchte ich an diesen thread erinnern und die kamerainterne Korrektur der Vignette eher nicht nutzen.
Danke für den Hinweis - muss ich mal sehen wann ich was mache.
*thomasD* ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.01.2019, 16:36   #16
Dreammaik1973

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 168
Ich las gerade hier:

https://www.systemkamera-forum.de/bl...ktivkorrektur/

Zitat: Überraschend sind zwei Ergebnisse, nämlich dass eine Farbabweichung im RAW korrigiert wird, wenn diese Form der Korrektur deaktiviert ist und dass eine Verzeichnung im RAW nicht korrigiert wird, auch wenn diese Korrektur aktiviert ist..
Dreammaik1973 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:36   #17
Mudvayne
 
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: Hamburg/Wernigerode
Beiträge: 1.037
Ich habe in Lightroom die automatische Objektiv-Korrektur aus. Schalte ich diese ein, habe ich oft das Problem, dass die Ecken sogar weiß werden Daher lasse ich die Objektiv-Korrektur komplett aus. Ich bin allerdings auch am 24-105 interessiert und muss dann ja auch irgendeinen Weg finden... Ohne Objektivkorrektur ist es ja leider im Weitwinkel nicht wirklich verwendbar.
__________________
500px | Flickr | Instagram
Gruß, Martin
Mudvayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:39   #18
usch
 
 
Registriert seit: 16.08.2010
Beiträge: 14.361
Zitat:
Zitat von Dreammaik1973 Beitrag anzeigen
Im JPG sind die dunklen Ecken auch schon korrigiert obwohl ja eigentlich die Schattenaufhellung auf Aus stand.
Das liegt ja auch nicht an der Vignettierungskorrektur, sondern daran, daß diese vermeintlichen "dunklen Ecken" nach der Verzeichnungs(zwangs)korrektur gar nicht mehr im Bild sind.

Wie ich oben schon schrieb, macht es beim 24105G überhaupt keinen Sinn, sich ein "unkorrigiertes" Bild anzuschauen, weil die Korrektur Bestandteil der Objektivrechnung ist. Genausogut könntest du eine Linse herausnehmen und dich dann über die mangelnde Schärfe beklagen.
__________________
Any feature is a bug unless it can be turned off. (Heuer's Law, 1990)
usch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 16:42   #19
Dreammaik1973

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 168
Zitat:
Zitat von usch Beitrag anzeigen
Das liegt ja auch nicht an der Vignettierungskorrektur, sondern daran, daß diese vermeintlichen "dunklen Ecken" nach der Verzeichnungs(zwangs)korrektur gar nicht mehr im Bild sind.

Wie ich oben schon schrieb, macht es beim 24105G überhaupt keinen Sinn, sich ein "unkorrigiertes" Bild anzuschauen, weil die Korrektur Bestandteil der Objektivrechnung ist. Genausogut könntest du eine Linse herausnehmen und dich dann über die mangelnde Schärfe beklagen.
Nein ich lass alles drinnen keine Sorge ;-)
Dreammaik1973 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony E-Mount Kameras » Objektivkorrektur SEL-24105G

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:54 Uhr.