SonyUserforum
Forum für die Fotosysteme von Sony und KonicaMinolta
  SonyUserforum - Forum für die Fotosysteme
von Sony und KonicaMinolta
 
Registrieren Galerie Objektiv-Datenbank Kalender Forenregeln Alle Foren als gelesen markieren

Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony RX-Serie » Sony RX10 II: USB-Ladegerät
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2018, 10:14   #1
Tapti
 
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 86
USB-Ladegerät

Hallo Zusammen,
ich hoffe, dass diese Frage nicht schon 1000 Mal gestellt worden ist, aber ich versuch's mal: Ich bin seit gestern stolzer Besitzer eine RX10ii und frage mich angesichts der Tatsache, dass der Akku für eine villständige Ladung mit dem migelieferten Netzteil über 5 h benötigt, ob es möglich ist, für das Laden auch normale, gebräuchliche USB-Netzteile, z.B. die von einem Handy zu verwenden. Das mitgelieferte Netzteil hat einen Ladestrom von nur 0,5A, während normale USB-Netzteile oft 2,0A bringen. Das müsste die Ladezeit deutlich herabsetzen, Frage ist nur, ob's schadet.
Danke Euch !
Stefan
Tapti ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 16.01.2018, 13:05   #2
Tapti

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 86
Ich hab mal rungesucht. Die Frage wurde schon behandelt, es geht wohl problemlos. Danke Euch trotzdem !
Stefan
Tapti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 10:08   #3
Tapti

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 86
Hallo Zusammen,
ich muss mein eigenes Thema nochmal ausgraben. Ich habe gestern die RX10ii mit dem mitgelieferten USB-Adapterkabel jedoch mit einem Samsung USB-Ladegerät (5V,2A) geladen. Anstelle der ca. 5h, die der Ladevorgang mit dem mitgelieferten Lader (5V,500mA) benötigt, hat das nur ca. 90min gedauert. Es scheint also doch so zu sein, als ob das Ladegerät den Ladestrom begrenzt (und nicht die Kamera intern). Jetzt zweifle ich natürlich, ob die Kamera (Elektronik, Leiterbahnen etc.) dauerhaft mit dem vielleicht 3x so hohen Ladestrom umgehen kann. Meistens lade ich den Akku extern, aber die Möglichkeit, es auch in der Kamera zu tun empfiehlt sich dann, wenn man möglichst wenig mit sich rumschleppen will (z.B. Urlaub). Daher nochmal die Frage: Hat sich von Euch schon mal jemand um dieses Thema gekümmert bzw. mal mit dem Service gesprochen ? Ich überlege auch, ob ich mich mal mit Geissler in Verbindung setze.
Schöne Grüße
Stefan
Tapti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 17:38   #4
nobody23
 
 
Registriert seit: 19.07.2011
Ort: CH
Beiträge: 930
Volt sollten wenn möglich immer stimmen (+/- 5%) und Ampere immer das Mimimum abdecken. Das Netzteil kann jedoch deutlich mehr Ampere haben, dass Gerät saugt dann soviel wie es kann.
nobody23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 19:26   #5
André 69
 
 
Registriert seit: 15.01.2008
Ort: Freistaat Sachsen
Beiträge: 4.875
@ Stefan,

so genau wird Dir das keiner sagen können, ob es gut ist, den Akku schnell zu laden. Das kann eigentlich nur der Hersteller, der die Charakteristik des Akkus genau kennt, und die Ladeschutzschaltung dazu.
Wenn die Kamera aber die schnellere Ladung zulässt, sollte alles passen, da entweder dort, oder im Akku ein IC sitzen sollte, der die Überwachung des Ladestromes, Ladeschlussspannung und Temperatur übernimmt. Bei externen Ladegeräten anderer Hersteller könnte das anders aussehen. Allerdings ist LiIon- oder LiPo-Akkus aufladen auch kein Hexenwerk mehr, und technisch leichter zu realisieren als bei NiMh-Akkus.

Gruß André
__________________
Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin)
André 69 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.02.2018, 10:36   #6
Tapti

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 86
Nochmal Hallo an alle Interessierten,
ich habe gerade mit einem Servicemitarbeiter von Geissler gesprochen und bin leider kein Stück schlauer geworden. Das offizielle Statement von Sony zur Frage, ob ein stärkeres USB-Ladegerät (z.B. 5V/2A) zur internen Ladung des Akkus verwendet werden darf, ist 'nein'. Der Mitarbeiter fragte mich, ob ich beim Laden mit dem o.a. Ladegerät eine Erwärmung der Kamera bemerkt hätte. Als ich dies verneinte, meinte er, dass er in diesem Fall eigentlich keine Bedenken habe, Sony es aber nicht offiziell zuließe. Ich werds wohl bleiben lassen, auch wenn es sehr praktisch ist und die Ladezeit erheblich verkürzt. Nach wie vor merkwürdig finde ich die Praxis, den Ladestrom übers Ladegerät zu limitieren und nicht intern über eine vorgeschaltete Elektronik !
Viele Grüße
Stefan
Tapti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 10:57   #7
y740
 
 
Registriert seit: 29.01.2015
Beiträge: 450
Ich hab jetzt keine RX10ii aber meine Kamera Akkus lade ich auch oft über USB in der Kamera. Es spielt dabei gar keine Rolle ob ich ein Netzteil mit 0,5 oder 3.0A anschließe, die Kameras ziehen immer um die 0,5A. Gemessen an a7, a7rii, a6500, a6000.

Gruß Jens
y740 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 14:18   #8
Tapti

Themenersteller
 
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 86
Zitat:
Zitat von y740 Beitrag anzeigen
Ich hab jetzt keine RX10ii aber meine Kamera Akkus lade ich auch oft über USB in der Kamera. Es spielt dabei gar keine Rolle ob ich ein Netzteil mit 0,5 oder 3.0A anschließe, die Kameras ziehen immer um die 0,5A. Gemessen an a7, a7rii, a6500, a6000.

Gruß Jens
Ok, das ist zumindest bei meiner RX10ii anders. Der Ladevorgang geht mit einem 2A-Handynetzteil ca. 3x so schnell wie mit dem mitgelieferten.
Tapti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Startseite » Forenübersicht » Kamera und Technik » Sony RX-Serie » Sony RX10 II: USB-Ladegerät

Themen-Optionen
Ansicht

Forenregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:50 Uhr.